Hundegeschirr – Auswahl und Anwendung

Hundegeschirr – Auswahl und Anwendung

Das passende Geschirr für den Hund – Worauf sollte man beim Kauf achten?

Ein Hundegeschirr wird in der Regel anstelle von einem Halsband verwendet, um eine Leine am Hund befestigen zu können. Es besteht aus mehreren Riemen, die auch um den Bauch herumgeführt werden. Das richtige Hundegeschirr bietet damit nicht nur dem Halter sondern auch dem Hund einen angenehmen Komfort und Sicherheit. Besonders Hunde, die zum ständigen Ziehen beim Gassigehen neigen, hilft ein Brustgeschirr ungemein dabei ein Würgen des Halses zu vermeiden. Weiterhin wird durch ein solches Geschirr ermöglicht, dass Besitzer eine bessere Kontrolle und damit mehr Sicherheit beim Führen des Hundes hat. Mit einem Autogeschirr können Sie Ihren Vierbeiner beim Transport zudem ideal sichern.

Hundegeschirr oder Halsband? Das ist hier die Frage!

Hundegeschirr bietet Sicherheit und Komfort für Hund und Hundehalter

Hundegeschirre mit passendem Zubehör bieten Sicherheit und Komfort für Hund und Hundehalter – Foto: niknikpo / Bigstock

Ein Geschirr verteilt den Druck, der entsteht, wenn Hund oder Halter an der Leine ziehen, auf eine größere Fläche. Dadurch schont es die Halswirbelsäule und wichtige Organe, die im Halsbereich liegen, wie die Schilddrüse, die Luftröhre und die großen Halsgefäße. Ein heftiger Ruck am Hundehalsband kann dem Tier Schmerzen zufügen. Für Vierbeiner, die häufig an der Leine ziehen, ist ein Geschirr deshalb ratsam. Außerdem kann sich der Hund aus einem Geschirr schwerer herauswinden als aus einem Halsband. Dadurch ist er im Straßenverkehr sicherer. Der lange Rückensteg, den viele Modelle haben, eignet sich außerdem gut, um den Hund bei Bedarf festhalten zu können. Allerdings schränken manche Hundegeschirre die Beweglichkeit der Schulterblätter ein. Wenn sie schlecht sitzen, können sie zudem an den Achseln scheuern. Dies führt dazu, dass der Hund beim Laufen die Ellenbogen nach außen dreht, was kein natürlicher Bewegungsablauf ist. Ein Geschirr kann das Tier auch beim Freilauf einschränken. Deshalb ist für Vierbeiner, die brav und ohne zu ziehen an der Hundeleine laufen, ein Halsband die bessere Wahl. Am besten ist es, den Hund an beide Alternativen zu gewöhnen, um je nach Bedarf auswählen zu können.

Hundegeschirre bei Amazon kaufen – Die aktuellen Topseller

Welches Geschirr ist das richtige?

Im Hinblick auf das Material ist ein weiches Softgeschirr eine gute Wahl. Ein Hundegeschirr aus Leder muss gepolstert sein, damit es nicht scheuert. Generell sollten die Riemen waschbar sein und schnell trocknen. Wie bei allen Käufen, gilt auch bei Hundegeschirren: Wer billig kauft, kauft zweimal. Das teuerste Produkt ist allerdings nicht zwangsläufig auch das Beste. Es empfiehlt sich, einige Tests zu lesen. Der Testsieger oder ein weit vorne platziertes Geschirr ist sicher nicht die schlechteste Wahl.

Die richtige Größe kaufen

Das beste Geschirr für den Hund bringt nichts, wenn es schlecht sitzt, weil es entweder zu Groß gekauft wurde oder eben zu klein. Deshalb sollte man sich nicht alleine auf Rassen- oder Gewichtstabellen verlassen, sondern den Hund tatsächlich genau vermessen!

Um den Halsumfang zu ermitteln, das Maßband dort um den Hals legen, wo das Halsband sitzt. Der Brustumfang wird an der breitesten Stelle, genau hinter den Schulterblättern, gemessen.

Bei allen Messungen unbedingt einen Fingerbreit Platz zwischen Maßband und Hund lassen. Falls die ermittelten Werte genau zwischen zwei der angebotenen Größen liegen, sollte immer die größere gewählt werden. Für einen hundertprozentig perfekten Sitz ist auch eine Hundegeschirr Maßanfertigung möglich.

Verschiedene Typen von Hundegeschirren

  • Ein sehr beliebtes Modell ist das H-Geschirr, auch Führgeschirr genannt. Es besteht aus einem Rückensteg mit zwei Schlaufen, die um Hals und Bauch gelegt werden. Ein Gurt zwischen den Vorderbeinen verbindet die beiden Schlaufen. Dieser Geschirrtyp ist verstellbar und eignet sich somit gut für junge Hunde, die noch wachsen. Es sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Gurtband breit ist, weil es sonst starken Druck auf den Kehlkopf oder das Brustbein ausüben kann.
  • Bei einem Y-Geschirr fehlt der Rückensteg. Die beiden Schlaufen um Hals und Bauch treffen über den Schulterblättern aufeinander. Dieser Geschirrtyp sitzt sehr eng, deshalb ist es für den Hund fast unmöglich herauszuschlüpfen. Allerdings muss es perfekt passen, damit sich die Vorderbeine uneingeschränkt bewegen können. Vor allem Geschirre aus Nylon können durch den engen Sitz leicht scheuern.
  • Das Norwegergeschirr führt hinter den Vorderbeinen um den Brustkorb. An diesem Riemen ist ein waagerechter Bruststeg befestigt. Dieser Typ hat den Vorteil, dass der empfindliche Kehlkopf nicht belastet wird. Allerdings kann sich der Hund relativ einfach herauswinden. Außerdem lässt sich dieses Geschirr kaum verstellen, sodass es bereits in der exakt passenden Größe gekauft werden muss.
  • Eine Abwandlung des Norwegergeschirrs ist das Sattelgeschirr, das eine breitere Rückenplatte über den Schultern hat. Hierbei ist nachteilig, dass sich Wärme oder Nässe unangenehm unter dem Sattel stauen können.
  • Das sogenannte ‚Step In‘-Geschirr hat zwei Schlaufen, die um die Vorderbeine des Hundes gelegt werden und über den Schultern miteinander verbunden sind. Dieser Typ ist ideal für kopfscheue Tiere, da das Geschirr nicht über den Kopf gezogen werden muss. Außerdem wird kein Druck auf die empfindlichen Stellen an der Brust und am Hals ausgeübt. Allerdings muss der Hund beim Anziehen die Pfoten heben. Außerdem kann dieses Geschirr die Bewegungsfreiheit der Vorderbeine einschränken und an den Achseln scheuern, wenn es nicht perfekt sitzt. Insbesondere große, schwere Hunde können sich leicht herauswinden.

 

Ausbruchssicheres Geschirr für besonders ängstliche Hunde

Für Hunde, die häufig versuchen, sich aus dem Geschirr herauszuwinden, gibt es das Sicherheitsgeschirr. Dieses ist wie ein H-Geschirr aufgebaut, hat aber ein verlängertes Rückenstück mit einem dritten Gurt, der um die Taille verläuft. Weil diese schmaler ist als der Brustkorb, kann der Hund nicht herausschlüpfen.

Hundegeschirre für Autofahrten

Um den Hund sicher auf dem Autositz festzuschnallen, gibt es besondere Geschirre. Diese haben ein besonders breites, gepolstertes Brustgeschirr und werden in den Gurtschlössern oder mit eventuell vorhandenen Isofix-Verbindungen verankert. Wichtig ist, dass das Geschirr beidseitig befestigt werden kann und kaum Spiel nach vorne lässt, damit der Hund bei einem Unfall festgehalten wird und nicht gegen den Vordersitz geschleudert werden kann. Außerdem muss das Autogeschirr besonders gut vernäht sein, damit es nicht reißt, wenn starke Kräfte einwirken.

Das Hundegeschirr richtig anziehen und perfekt einstellen

Geschirre für den Hund als Alternative zum Hunde Halsband

Bequeme Hunde-Geschirre sind eine gute Alternative zum Halsband. Egal ob kleine oder große Hunde. Von günstig bis zu den Premium Marken. Bei Amazon findet man genau den passenden Artikel und die richtige Lösung. Foto: OLeg Malyshev / Bigstock

Wenn er zum ersten Mal ein Geschirr angelegt bekommt, kann der Hund unter Umständen nervös werden. Hierbei hilft es, Ruhe zu bewahren und ihn mit Lob und Leckerlis zu bestärken. Zum Anziehen am besten vor den Hund knien. Die folgende Anleitung bezieht sich auf das weit verbreitete H-Geschirr. Zuerst den Halsriemen über den Kopf streifen. Danach den Bauchgurt zwischen den Vorderbeinen durchziehen und die hintere Schlaufe um den Hund herumlegen. Zuletzt die Schnallen am Rücken schließen. Im Zweifelsfall oder bei anderen Geschirrtypen an der Abbildung auf der Verpackung orientieren. Bei manchen Geschirren ist es nötig, die Vorderbeine anzuheben, um die Schlaufen darüber streifen zu können. Über die Laschen können die Riemen verstellt werden. Diese dürfen auf keinen Fall zu fest gezurrt werden. Ein Finger muss problemlos zwischen Schlaufe und Hund passen. Der vordere Gurt darf nicht direkt am Brustbein liegen. Der hintere muss ungefähr eine Handbreit Platz zu den Achseln lassen, bei kleinen Hunden darf es etwas weniger sein.

Übrigens: Wenn Sie keinen Hund sondern eine Katze haben, dann ist vielleicht diese Webseite für Katzengeschirre für Sie interessant:https://www.transportbox-katzen.de/katzengeschirr/

Bewertung

 
51

Leave a Comment

Comment (required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (required)
Email (required)